21 Tage entgiften und abnehmen: Tage 4 – 6

21 Tage entgiften und abnehmen: Tage 4 – 6

Jannis Neumann     08. August 2016     2

6 Tage sind nun vorüber. Auch die Tage 4 bis 6 verliefen einigermaßen nach Plan. Weder im Training noch bei der täglichen Arbeit konnte ich in irgendeiner Weise Leistungseinbrüche vermerken. Entgegen aller Erwartungen, kann ich immer noch über 8h Stunden schlafen. 

Tage 4 und 5 – Schlaf und Ernährung

Alle, die schon einmal eine Diät ausprobiert oder gefastet haben, werden es bestimmt kennen: Der Körper braucht nach einer gewissen Zeit weniger Schlaf. 

Normalerweise sollte man denken, dass unser Körper aufgrund des Energiedefizits versucht Energie zu sparen und gerade deshalb Signale für längeren Schlaf aussendet, allerdings ist genau das Gegenteil der Fall. 

Wir wachen früher auf und sind schneller erholt. Meiner Erfahrung nach kommt das zum einen daher, dass wir weniger Nahrung zum Verdauen haben und uns unser Körper mitteilen möchte: „Steh auf und such dir was zu essen!“.

Das waren jedenfalls die Erfahrungen, die ich bei meinen letzten Kaloriendefizitphasen machen konnte. 

Dieses Mal ist es irgendwie anders. 

Trotz eines enormen Kaloriendefizits könnte ich ohne Wecker immer noch weit über 8h schlafen. Ich habe zwei Theorien, die das erklären könnten: Zum einen habe ich die Wochen davor extrem unregelmäßig und selten über 6h geschlafen – deshalb könnte sich mein Körper nun möglicherweise ohne Rücksicht auf Verluste den nötigen Schlaf einfach nehmen oder die schnell verfügbaren Energiespeicher sind noch so gut gefüllt, dass sie die mangelnde Energiezufuhr über die Nahrung ausgleichen können. 

Ich werde es die kommenden Tage auf jeden Fall weiter beobachten.

Meine Ernährung hat sich nicht großartig geändert. Ich versuche immer noch den Großteil meiner Kalorien mit frischer Bio-Rohkost zu decken. 

Hanfprotein, Tofu und selber abgekochte Kidney-Bohnen sind meine Hauptproteinquellen. 

Omega 3 Kapseln aus Algen, Rapsöl und Avocados liefern mir die nötigen essentiellen Fettsäuren

Gemüse, speziell Brokkoli und Spinat, helfen mir einen Großteil der benötigten Vitamine und Mineralstoffe abzudecken. Die restlichen Mikronährstoffe substituiere ich weiterhin mit verschiedenen Pflanzenpulvern und der Sango Meeres Koralle.

Ein paar Impressionen meiner „Gerichte“

Tag 6 – Koffein und Kalorienerhöhung

Zu Beginn meines kleinen Experimentes habe ich mir gedanklich vorgenommen bis zum siebten Tag ohne Kalorienerhöhung und Koffein auszukommen. 

Allerdings kamen mir am sechsten Tag zwei Dinge dazwischen: ein extrem anstrengendes Beintraining und Baulärm geschuldeter kürzerer Schlaf.

Es ist eine Art „Hassliebe“ – das Beintraining. Heute Abend war es wieder Zeit. Schon am Morgen habe ich mich absolut nicht bereit für das, mit Abstand anstregendste, Training gefühlt. Also hatte ich zwei Möglichkeiten: Training überspringen oder schon am sechsten Tag Kalorien erhöhen und auf das gute alte Suchmittel Kaffee zurück greifen. Die Wahl viel auf Letzteres. Der Koffeinverzicht endete also schon nach 6 Tagen – halb so wild.

Der Baulärm hat mich an diesem Tag ziemlich früh aus dem Bett geworfen und weniger Schlaf bedeutet mehr Zeit zum wach sein. 

Mehr Zeit zum wach sein bedeutet mehr Zeit zum Hunger haben…

Mein Mittagssnack bestand also nicht wie sonst nur aus Brokkoli, Kiwi, Wasser mit Limette und etwas Hanfprotein, sondern noch aus etwas Oatmeal – bestehend aus 50g Haferflocken und etwas Kakaopulver und Zimt. 

Unterm Strich bedeutet das: 1000 kcal am Tag 6, anstelle den Vortagen konformen 740 kcal. Auch das ist halb so wild, da am siebten Tag sowieso eine Kalorienerhöhung eingeplant war.

Meine Gewichtsveränderung

  • Tag 4: 70,2 kg
  • Tag 5: 70,2 kg
  • Tag 6: 70,2 kg

Das Gewicht stagniert also seit 3 Tagen – nichts ungewöhnliches.

Tage 4 bis 6

 Gewichtsveränderung Tage 4 bis 6

.

Bleibe auf dem Laufenden.

Trage deine E-Mail ein und erhalte regelmäßig neue Inhalte, sobald sie veröffentlicht werden:

Lerne in nur 5 Lektionen, wie du eine gesunde Ernährungsweise ohne viel Tamtam in deinen Alltag integrierst

  • Lektion 1: Gesundheit beginnt in unseren Köpfen
  • Lektion 2: Makronährstoffe - Die ultimative Anleitung
  • Lektion 3: Mikronährstoffe - Die ultimative Anleitung
  • Lektion 4: Wie du dich schnell und einfach gesünder ernährst
  • Bonus Lektion: Kostenloser Quick-Start-Guide 

Mit der Eintragung deiner E-Mail Adresse erlaubst du es uns, dir interessante Artikel und News aus der Welt der gesunden Ernährung zuzuschicken. Niemals mehr als viermal im Monat und kein Spam! Versprochen. Du kannst dich jederzeit abmelden.

2 Kommentare

Was denkst du?

Lerne in 5 Lektionen, wie du eine gesunde Ernährung einfach in deinen stressigen Alltag integrierst.


Mit der Eintragung deiner E-Mail Adresse erlaubst du es uns, dir interessante Artikel und News aus der Welt der gesunden Ernährung zuzuschicken. Niemals mehr als viermal im Monat und kein Spam! Versprochen. Du kannst dich jederzeit abmelden.

© 2017 by evo | evo-health.de