21 Tage entgiften und abnehmen: Tage 1 – 3

21 Tage entgiften und abnehmen: Tage 1 – 3

Jannis Neumann     06. August 2016     1

Die ersten 3 Tage sind vorbei und ich muss sagen, es läuft super. Ich habe trotz den 760 kcal absolut keinen Hunger und kann abends gut einschlafen. Auch beim Training konnte ich noch keine gravierenden Kraftverluste feststellen.

Tag 1 – Ernährung

Die erste Mahlzeit habe ich 4 Stunden nach dem Aufstehen zu mir genommen. Sie bestand aus einem Hanfproteinshake, einer Kiwi, 150 g frischen Brokkoli und einem Mix aus verschiedenen Pflanzenpulvern mit einer ausgepressten Limette

Dadurch decke ich schon einen guten Teil meines Vitamin- und Mineralstoffbedarfs und fühle mich durch den Brokkoli und den Proteinshake auch erst einmal erstaunlich gut gesättigt.

Ungefähr 5 Stunden vor dem Schlafen gehen ging es dann ins Training. Wie schon erwähnt, hatte ich genug Power und fühlte mich allgemein sehr Fit. 

Vor dem Training gab es noch einen BCAA-Shake – ob dieser wirklich nötig ist, um die Muskeln zu schützen und die Muskelermüdung herauszuzögern, muss jeder für sich entscheiden. Für mich ist es eine Art Ritual und hilft mir einfach dabei das nüchterne Gefühl im Magen zu überwinden.

Für alle, die es interessiert: BCAAs bedeutet „Branched Chain Amino Acids“, was auf Deutsch so viel heißt wie verzweigtkettige Aminosäuren.

Es handelt sich um die essentiellen Aminosäuren Valin, Isoleucin und Leucin. Alle drei Proteinbausteine sollen speziell für den Schutz der Muskeln zuständig sein und dabei helfen, die Proteinsynthese in Schwung zu halten. 

Da es noch keine eindeutigen Studienbeweise gibt, kann ich hier aber keine klare Empfehlung aussprechen.

Nach dem Training gab es dann jedenfalls meine Hauptmahlzeit – wenn man das bei dem Umfang überhaupt so nennen kann 😀

  • Einen großen Smoothie mit 150 g gefrorenen Spinat, 100 g gefrorenen Beerenfrüchten, Hanfprotein, verschiedenen Pflanzenpulvern und 3 g Sango Meereskorallen Pulver
  • Karotten– und Gurkenstreifen
  • 200 g selber abgekochte Bio-Kichererbsen, angebraten mit etwas kaltgepressten Rapsöl
  • Etwas Salz, 80 % Ketchup und Senf zum Würzen

Dazu habe ich 2 pflanzliche Omega 3 Kapseln und eine halbe Zinktablette supplementiert.

Tag 2 und 3

Die anderen beiden Tage unterschieden sich nicht großartig zum ersten Tag. Mein Abendessen wurde am zweiten Tag ein wenig variiert, indem ich statt dem Rapsöl eine halbe Avocado gegessen habe. 

Am dritten Tag gab es ein paar weniger Kichererbsen und dafür etwas angebratenen Tofu. Als Nachtisch gab es 15 g eingeweichte Chia-Samen mit etwas Kakaopulver und Agavendicksaft.

Die Trainings verliefen erstaunlicherweise gut, auch wenn das Beintraining sich schon merklich schwerer angefühlt hat. Auch der Muskelkater hält nun schon seit zwei Tagen an. 

Man merkt, wie der Körper seine Energiespeicher langsam geleert hat und nun an die Fettdepots gehen muss.

Am dritten Tag hatte ich morgens das erste Mal ein flaues Gefühl im Magen. Mit einem kleinen Teelöffel Cashewbutter und einem großen Glas Wasser konnte ich dem aber schnell und einfach entgegenwirken. Ich konnte dann wieder meine gewohnten 4 Stunden fasten, bis es Zeit für die erste Mahlzeit war.

In den nächsten 3 bis 4 Tagen werde ich vermutlich das erste Mal die Kalorien erhöhen.

 Meine Gewichtsveränderung

  • Tag 1: 71,6 kg
  • Tag 2: 70,7 kg
  • Tag 3: 71,2 kg
Tage 1 bis 3

Gewichtsveränderung Tag 1 bis 3

 

.

Bleibe auf dem Laufenden.

Trage deine E-Mail ein und erhalte regelmäßig neue Inhalte, sobald sie veröffentlicht werden:

Lerne in nur 5 Lektionen, wie du eine gesunde Ernährungsweise ohne viel Tamtam in deinen Alltag integrierst

  • Lektion 1: Gesundheit beginnt in unseren Köpfen
  • Lektion 2: Makronährstoffe - Die ultimative Anleitung
  • Lektion 3: Mikronährstoffe - Die ultimative Anleitung
  • Lektion 4: Wie du dich schnell und einfach gesünder ernährst
  • Bonus Lektion: Kostenloser Quick-Start-Guide 

Mit der Eintragung deiner E-Mail Adresse erlaubst du es uns, dir interessante Artikel und News aus der Welt der gesunden Ernährung zuzuschicken. Niemals mehr als viermal im Monat und kein Spam! Versprochen. Du kannst dich jederzeit abmelden.

1 Kommentar

Was denkst du?

Lerne in 5 Lektionen, wie du eine gesunde Ernährung einfach in deinen stressigen Alltag integrierst.


Mit der Eintragung deiner E-Mail Adresse erlaubst du es uns, dir interessante Artikel und News aus der Welt der gesunden Ernährung zuzuschicken. Niemals mehr als viermal im Monat und kein Spam! Versprochen. Du kannst dich jederzeit abmelden.

© 2017 by evo | evo-health.de