21 Tage entgiften und abnehmen: Ein Selbstversuch

21 Tage entgiften und abnehmen: Ein Selbstversuch

Jannis Neumann     05. August 2016     2

Es ist endlich Zeit es selbst auszuprobieren: Entgiftung, Detox, Entschlackung – als das sind Begriffe, mit denen ich mich in den letzten Jahren nur oberflächlich beschäftigt habe. 

Ich bin weder Fan von radikalem Fasten noch von langwierigen Entschlackungsphasen, deshalb war ich auf der Suche nach einem Plan, der zum einen die Vorteile des Fastens birgt, mich zum anderen aber auch täglich mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt. 

Meine Suche war allerdings nicht wirklich zufriedenstellend. Also habe ich mir selber einen Plan zusammengestellt.

Warum entgiften?

Ich bin es mittlerweile gewohnt meine Kalorien zu zählen. 

Täglich gehört es für mich dazu darauf zu achten, genug Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Fette und Proteine) und Mikronährstoffe (Vitamine und Mineralstoffe) zu mir zu nehmen. 

Ich will nicht behaupten, dass eine gesunde Ernährung das „tracken“ jeder Mahlzeit erfordert, allerdings hilft es meiner Meinung nach vor allem Anfängern ein Bewusstsein für gesunde und ungesunde Lebensmittel zu entwickeln.

Doch worauf will ich eigentlich hinaus? 

Während der Prüfungszeit an der Uni habe ich letzten Endes gegessen, worauf ich Lust hatte (100% vegan). 

Das Einzige worauf ich geachtet habe war, dass ich genügend Proteine zu mir genommen habe – Fette und Kohlenhydrate sind vegan sowieso kein Problem für mich. 

Da ich dadurch mehr gegessen habe, musste ich zwangsweise aus kostengründen ein paar Einsparungen an der Qualität der Lebensmittel eingehen. Beispielsweise hab ich beim frischen und gefrorenen Gemüse vermehrt auf die Nicht-Bio-Varianten zurückgegriffen.

Was waren die Folgen? Zum einen hab ich in dieser Zeit ein paar Kilo zugenommen und zum anderen enthalten weniger qualitativ hochwertige Lebensmittel nicht nur weniger Nährstoffe, sondern durchschnittlich auch mehr Belastungen an Pestiziden, Schwermetallen und anderen Schadstoffen.

Nun kann es also hilfreich sein für ein paar Wochen zu fasten bzw. die Kalorienzufuhr stark zurückzufahren. Dadurch nehme ich die überschüssigen Kilos wieder ab und mein Körper hat Zeit all die Gifte die sich in meinem Körper angesammelt haben auszuscheiden – so weit die Theorie.

Wie entgifte ich? – keep it simple

Zunächst habe ich mir nur wenige Regeln gesetzt:

  • Mindestens 3-4 Liter Wasser täglich. Ich verwende hierfür abgekochtes Leitungswasser. Das koche ich mir jeden Abend ab und lasse es über die Nacht in einer großen Glaskaraffe abkühlen. So hat mein Körper ausreichend Flüssigkeit, um die Gifte abzutragen.
  • Zu Beginn eine sehr geringe Kalorienzufuhr, welche mit der Zeit erhöht wird. Ich beginne die ersten Tage mit einer Kalorienzufuhr von 760 kcal und arbeite mich in den 21 Tagen langsam hoch zu meinem Grundumsatz von ca. 2400 kcal. Die Theorie dahinter: Am Anfang der „Diät“ verfügt der Körper noch über ausreichend Energiereserven, um das extreme Kaloriendefizit auszugleichen. Sobald ich Probleme mit der Energieversorgung bekomme, erhöhe ich die Kalorienzufuhr.
  • Ausschließlich qualitativ hochwertige Lebensmittel. Mein Ernährungsplan umfasst viel frisches grünes Gemüse, selbst abgekochte Hülsenfrüchte und Rohkost aller Art. Ich würze in dieser Zeit ausschließlich mit Salz und Pfeffer und verwende hin und wieder etwas 80% Ketchup und Senf. Der Großteil der Lebensmittel sollte Bio sein.
  • Die richtige Nahrungsergänzung. Auch wenn ich einen Großteil der Vitamine und Mineralstoffe mit Brokkoli, Spinat, Grünkohl, Chia Samen und Co. abzudecken versuche, so ist es trotzdem sicherer auf ein paar Präparate zurückzugreifen. Ich verwende dabei eine Mischung aus verschiedenen Pflanzenpulvern (Spirulina, Chlorella, Weizengras, Gerstengras, Sango Koralle…), Zinktabletten, Omega 3 Kapseln aus Algen und einmal in der Woche ein Vitamin D3B12 Komplex.

Ablauf der 21 Tage

In den nächsten 21 Tagen möchte ich an mir selber herausfinden, was wirklich hinter dem großen Thema Entgiftung steckt. Es ist außerdem interessant für mich zu erfahren, wie viel man in 3 Wochen wirklich abnehmen kann. 

Auf meinem Blog möchte ich alle paar Tage meine Erfahrungen dokumentieren und so vielleicht auch dir helfen eine Diät zu überstehen. 

Am Ende der 21 Tage möchte ich dann die Theorie mit meinen Erfahrungen abgleichen und eine kurze PDF erstellen, die noch mal alle Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Entgiftungskur zusammenfasst – natürlich nur, wenn meine Erfahrungen positiv waren 🙂 Die PDF gebe ich dir dann gerne kostenlos auf meiner Webseite zum Download bereit.

Wenn du Lust hast kannst du mir auf Instagram und Snapchat folgen. Dort poste ich nahezu täglich meine Mahlzeiten und andere Updates.

Übersicht zu meinen Erfahrungsberichten

Tage 1-3:
Hier klicken

Tage 4-6:
Hier klicken

Tage 7-9:
Hier klicken

Tage 10-13:
Hier klicken

Das große Fazit:
Hier klicken

 

.

Bleibe auf dem Laufenden.

Trage deine E-Mail ein und erhalte regelmäßig neue Inhalte, sobald sie veröffentlicht werden:

Lerne in nur 5 Lektionen, wie du eine gesunde Ernährungsweise ohne viel Tamtam in deinen Alltag integrierst

  • Lektion 1: Gesundheit beginnt in unseren Köpfen
  • Lektion 2: Makronährstoffe - Die ultimative Anleitung
  • Lektion 3: Mikronährstoffe - Die ultimative Anleitung
  • Lektion 4: Wie du dich schnell und einfach gesünder ernährst
  • Bonus Lektion: Kostenloser Quick-Start-Guide 

Mit der Eintragung deiner E-Mail Adresse erlaubst du es uns, dir interessante Artikel und News aus der Welt der gesunden Ernährung zuzuschicken. Niemals mehr als viermal im Monat und kein Spam! Versprochen. Du kannst dich jederzeit abmelden.

2 Kommentare

  • […] Facebook gab es mehrere hitzige Diskussionen zu meinem ersten Artikel, bei dem ich die Hintergründe meiner Diät erläutere. Der Begriff „Entgiftung“ steht in einem extrem schlechten Licht – […]

Was denkst du?

Lerne in 5 Lektionen, wie du eine gesunde Ernährung einfach in deinen stressigen Alltag integrierst.


Mit der Eintragung deiner E-Mail Adresse erlaubst du es uns, dir interessante Artikel und News aus der Welt der gesunden Ernährung zuzuschicken. Niemals mehr als viermal im Monat und kein Spam! Versprochen. Du kannst dich jederzeit abmelden.

© 2017 by evo | evo-health.de